Zur Startseite
Flämingwetter

Wetterbeobachtungen August 2022 im Fläming

 

Beobachtungen

Klassifikation

Wetterarchiv

Lichteffekte

Prognosen

Wetter Juli 2022

 

Datum

Bericht

Bild

01.08.2022 Mo

In einer gradientenschwachen Lage liegt eine feuchtwarme Luftmasse über dem Fläming, in der sich dichte Haufenwolken drängen. Von Nordwesten her naht die schwache Kaltfront von Skandinavientief "Genoveva", die aber kaum wetterwirksam ist.

Hin und wieder fallen ein paar Regentropfen, am Nachmittag klart es sogar zunehmend auf. Gegen 18:30 Uhr zeigt sich eine kleine linke Nebensonne.

linke Nebensonne Anfang August

02.08.2022 Di

Das flache Hoch "Normen" liegt über Mitteleuropa, gleichzeitig amplifiziert sich ein Trog westlich von Irland, eine Hitzephase steht bevor. Ein paar Haufenwolken lösen sich am Vormittag schnell auf, es wird unter wolkenlosem Himmel hochsommerlich warm.

Gegen 16 Uhr zieht Cirrus und Cirrostratus fibratus auf, gegen 21 Uhr leuchtet eine bizarr geformte Eiswolke orange auf.

bizarre Eiswolke

03.08.2022 Mi

Es ist wieder mal soweit, an der Vorderseite des Höhentrogs strömt subtropische Heißluft ein.

Unter fast wolkenlosem Himmel steigt die Temperatur auf heiße 33°C, am Abend erscheint eigenartig geformter Cirrus fibratus mit Tendenz zur halbseitig geformten Unterart vertebratus.

langer Cirrus fibratus

04.08.2022 Do

Der Höhepunkt der Hitzephase ist erreicht, von Südwesten her erreicht uns die 22°C-Isotherme im 850 hPa-Niveau, was eine brütende Hitze von 36,4°C (Tmax) am Boden ergibt.

Bis zum Mittag zeigt sich noch dünner Cirrostratus, der am Nachmittag zu legerem Cirrus (Bild) übergeht - selbst dieser dünnt sich zunehmend aus. Häufige Poolbesuche machen die Hitze halbwegs erträglich, aber selbst am späten Abend werden noch fast 30°C gemessen.

Cirrus an einem Hitzetag

05.08.2022 Fr

Die Heißluft wird heute ausgeräumt, von Nordwesten her naht die kräftige Kaltfront von Nordmeertief "Heidelore". Schon am Vormittag fallen aus einer vorlaufenden Konvergenzlinie ein paar Regentropfen, danach zeigen sich größere Wolkenlücken, die Temperatur steigt auf 27°C.

Doch gegen 16 Uhr kommt es fast schlagartig zur Auslösung, gewaltige Gewitterwolken quellen rasant auf. Zunächst hatte es den Anschein, dass diese nordwestlich vorbeiziehen, doch die Linie baut am Südende an und rast auf uns zu. Wahnsinnig schnell aufsteigender fractus vor einer dunklen Wallcloud, kurz vor 17 Uhr folgt fast ein Weltuntergang.

Schwere Sturmböen biegen die belaubten Bäume, die Luft ist erfüllt von umher fliegendem Zeug. Der Schwerpunkt des Gewitters lag nördlich von uns, starkes Dauergrollen, am Standort keine direkten Einschläge. Gepaart war das Ereignis mit kurzzeitigem Starkregen und leichtem Folgeregen, insgesamt jedoch nur 5 mm - ein Tropfen auf den heißen Stein.

Das Grundstück ähnelt danach einem Schlachtfeld, bedeckt mit abgerissenen Zweigen, umgestürztem Equipment etc. - morgen ist Aufräumen angesagt.

Gewaltige Gewitterwolken

Wallcloud unten rechts

06.08.2022 Sa

Nach den turbulenten gestrigen Wetterereignissen kehrt heute Ruhe ein, Irlandhoch "Oscar" schiebt einen markanten Keil nach Mitteleuropa.

Am Vormittag wachsen Haufenwolken heran, die an einer Absinkinversion zu Stratocumulus stratiformis cumulogenitus zerfließen. Dieser löst sich am Nachmittag schnell auf, insgesamt ein ruhiger, sonniger Tag bei mäßiger Wärme.

ruhige Haufenwolken flachen ab

07.08.2022 So

Großwetterlage BM (Hochdruckbrücke Mitteleuropa), Hoch Oscar erstreckt sich mittlerweile bis Ostpolen. Wie gestern erscheinen lockere Haufenwolken, die am Nachmittag abflachen und zu kleinen Feldern Stratocumulus zerfließen. Mit fast 25°C ist es etwas wärmer als gestern.

kleine flache Wolken

08.08.2022 Mo

Es bleibt sommerlich warm, Tag für Tag steigt unter der Hochbrücke Oscar die Temperatur. Wie in den vergangenen Tagen zeigt sich lockere Bewölkung, Tmax 26°C.

lockere Bewölkung

09.08.2022 Di

Unveränderte Wetterlage (BM), doch heute zeigen sich deutlich mehr Wolken. Am Vormittag löst sich Stratocumulus zügig auf, es folgt eine wolkenlose Phase.

Doch am Nachmittag verdichtet sich Cumulus zeitweise stark, es folgt Cirrostratus nebulosus und Cirrus fibratus. An letzterem bildet sich eine linke Nebensonne aus, Tmax heute 27°C.

linke Nebensonne im August

10.08.2022 Mi

Felsenfest liegt Hoch Oscar über Deutschland, mit 28°C bleibt es hochsommerlich warm. Vereinzelter Cirrus erscheint am Vormittag, nachmittags wenige, lockere Haufenwolken.

11.08.2022 Do

Weiterhin erstreckt sich die lange Hochdruckbrücke vom mittleren Nordatlantik bis fast zum Ural, in einer schwachen östlichen Strömung wird trocken-warme Luft herangeführt. Lockerer Cumulus humilis und fractus flacht zunehmend ab, gegen 16 Uhr steigt die Quecksilbersäule knapp über 30°C - wieder ein Hitzetag.

Bedeutungslose Wölkchen

12.08.2022 Fr

Allmählich wird die Hochdruckbrücke über den britischen Inseln "abgeschnürt", das Zentrum verlagert sich ostwärts Richtung baltische Staaten. Wie gestern erscheinen am Mittag lockere Haufenwolken, die sich am Nachmittag etwas verdichten.

Am Abend zieht von Osten her Cirrus auf, initiiert von einem Höhentief über Österreich. Dieser hat aber de facto keinen Einfluss auf die Sonnenscheindauer, Tmax heute knapp 29°C.

Blick nach Nordosten

13.08.2022 Sa

Erstmals macht sich ein Höhentief bemerkbar, das schon seit ein paar Tagen südöstlich vom Fläming sein Unwesen treibt. An seiner Nordflanke treibt von Osten her dicht gestaffelter Cumulus herein, bis 17 Uhr bleibt es bedeckt, danach klart es zeitweise auf. In dieser Phase steigt die Temperatur auf 26°C, also wird wieder ein Sommertag registriert.

Wolken eines Höhentiefs

14.08.2022 So

Heute macht sich wieder Hoch Oscar bemerkbar, das über Nordwestrussland herumlungert, gemeinsam mit dem Höhentief über Südosteuropa gelangt eine feuchtere und Heiße Luftmasse nach Mitteldeutschland.

Letzter Cirrus löst sich am Vormittag schnell auf, nach einer wolkenlosen Phase verdichtet sich Cumulus, aber immer mit sonnigen Abschnitten. In diesen steigt die Temperatur auf heiße 32°C.

15.08.2022 Mo

An der Vorderseite eines westeuropäischen Höhentrogs schwenkt ein kurzwelliger Randtrog herein, daran gepaart erstreckt sich Tief "Jelena" von den britischen her Inseln rinnenförmig nach Mitteleuropa. Gleichzeitig strömt feuchtheiße Luft aus subtropischen Gefilden ein, gute Zutaten für Gewitter.

Doch zum Geschehen: Am Vormittag zeigen sich kurzzeitig Haufenwolken, die sich am Mittag wieder auflösen. Danach wird es schwül-heiß, erste phallusförmige Wolkentürme erigieren (Bild). Gegen 17 Uhr erreicht uns von Süden her eine Gewitterzone, der Standort wird jedoch nicht voll getroffen.

Der Hauptteil zieht ostwärts vorbei, sowohl Niederschlag und Blitze sind Mangelware. Zwar folgt nach einem kurzen Starkregen noch ein anhaltender Landregen bis 20:30 Uhr, aber mehr als 2 mm kommen nicht zusammen.

phallusförmiges Wolkengebirge

16.08.2022 Di

Der August läuft zur Monatsmitte zur Hochform auf, heute macht sich leichter Zwischenhocheinfluss breit. Schnell verdunsten am Morgen letzte glitzernde Tropfen am Gras, lockerer Cumulus, der kurzzeitig bis zur Größe eines congestus anwächst, zeigt sich. Am Nachmittag steigt die Temperatur auf 30°C, es bleibt bis zum Abend warm.

eigenartiger Cumulus

 

Wetter Juli 2022

hoch zum Seitenanfang

 

Home - Fläming-Wetter