Flämingwetter

Cirrocumulus floccus undulatus am 30.09.2011

September 2011

 

Beobachtungen

Klassifikation

Wetterarchiv

Lichteffekte

Synoptik

Klassifikation
Cirrus
Cirrocumulus
Cirrostratus
Altocumulus
Altostratus
Stratocumulus
Stratus
Cumulus
Nimbostratus
Cumulonimbus

Wetterlage: Hoch Sepideh hat sein Zentrum über Mitteldeutschland etabliert. Bei sommerlichen Temperaturen, die am Mittag 26 C erreichten, bleibt es nahezu wolkenlos.

Ein Blick auf den Südhimmel zeigt unverhofft einen typischen Cirrocumulus floccus, der gleichzeitig Merkmale der Unterart undulatus aufweist. Am unteren linken Bildrand ist zu erahnen, dass diese prachtvolle Wolkenformation einem Kondensstreifen entsprungen ist.

Die kleinen Flocken sind typisch für vertikale Luftbewegungen in höheren Luftschichten, zusätzlich ist eine wellenförmige Anordnung der Flöckchen zu erkennen (undulatus). Sie weisen auf einen langsamen Luftmassentransport in den höheren Luftschichten hin.

Die etwas schneller fallenden Fragmente der Eiswolke - unten rechts - werden abgetrieben und lösen sich durch Sublimation in der Mittagssonne allmählich auf.

Typischer Cirrocumulus floccus

30.09.2011 12:59 MESZ Blick SSO

 

Zur Startseite