Flämingwetter

Cumulus mediocris bei hochsommerlichem Wetter im Mai

Mai 2011

Beobachtungen

Klassifikation

Wetterarchiv

Lichteffekte

Synoptik

Klassifikation
Cirrus
Cirrocumulus
Cirrostratus
Altocumulus
Altostratus
Stratocumulus
Stratus
Cumulus
Nimbostratus
Cumulonimbus

Am 22. Mai 2011 herrschten hochsommerliche Temperaturen, die Quecksilbersäule erreichte fast die 30 Marke. Nachdem ein unruhiges Feld Stratocumulus vom Südwestwind "weggeblasen" wurde, war der Himmel kurzzeitig wolkenlos.

In der starken Sonneneinstrahlung bildeten sich schnell kräftige Konvektionen in den unteren Luftschichten, fast unvermittelt schossen gegen 14 Uhr Cumulus Wolken auf, die in wenigen Minuten die Größe eines mediocris erreichten.

Fast sekündlich ändert sich die Form der Wolken, schnell emporschießende Säulen, die sich in der nach wie vor kräftigen Südwestströmung schnell wieder auflösen - im rechten Teil des Bildes gut zu erkennen.

Stark quellender Cumulus

Immer heftiger werden sowohl die vertikalen als auch die horizontalen Luftbewegungen, der Cumulus mediocris links im Bild löst sich von unten her schon auf, gleichzeitig quillt er im oberen Teil noch heftig.

Dem Cumulus rechts widerfährt das gleiche Schicksal, es reicht nicht ganz zum congestus, obwohl sich eine schöne Säule ausbildet.

Cu mediocris mit unregelmäßiger Wolkenunterseite

Am Abend beruhigte sich die südwestliche Strömung, weit im Süden bildete sich endlich ein Pärchen Cumulus congestus, das uns mit ausgebreiteten Armen grüßt :-)

Anschließend teilweise heftige Wärmegewitter, die langsam an uns vorbeiziehen und dem Fläming wieder einmal keinen Niederschlag bringen.

Cu congestus mit eigenwilliger Form

 

hoch

 

Zur Startseite