Zur Startseite
Flämingwetter

Tagebuch - das Wetter August 2019 im Fläming

 

Beobachtungen

Klassifikation

Wetterarchiv

Lichteffekte

Prognosen

Wetter Juli 2019

 

Datum

Bericht

Bild

01.08.2019 Do

Mit angenehmen Sommerwetter beginnt der August, Hoch "Zella" hat sich über Frankreich gelegt, wogegen über der Nordsee Tief "Wolfgang" rotiert. Flauschige Haufenwolken überwiegen, der Gesamtcharakter des Tages ist sonnig, obwohl mit 24,3°C ein Sommertag knapp verfehlt wird.

Ein einsamer Cumulus

02.08.2019 Fr

Über dem Norden Deutschlands erstreckt sich ein Höhentrog mit Achsenlage Nordwestrussland > Nordsee, Tief Wolfgang verlagert sich nach Nordwestdeutschland und löst sich allmählich auf. Zwar liefert der Trog nur mäßigen Hebungsantrieb, doch schnell bilden sich im Tagesverlauf veritable Schauerzellen aus.

Schon am Mittag fallen ein paar Tropfen, doch der Höhepunkt folgt kurz vor 16 Uhr: Im Nordwesten türmen sich mächtige Wolkengebirge auf, die sich mit mäßiger Geschwindigkeit nähern. Gelegentlicher Donner folgt, ehe um 16:10 Uhr kräftiger Regen einsetzt.

Insgesamt werden 5,6 mm gemessen, immerhin. Um 17 Uhr klart es wieder auf, die noch halbwegs hoch stehende Sonne schafft es, die Böden weitgehend wieder abzutrocknen, so dass der Abend bei mäßiger Wärme im Freien genossen werden kann.

Eine geittrige Schauerzelle naht

03.08.2019 Sa

Von Frankreich aus hat sich ein schmaler Höhenkeil Richtung Grönland amplifiziert und beherbergt Nordseehoch Zella, wogegen sich östlich vom Fläming ein Langwellentrog erstreckt.

An diesem laufen kurzwellige Randtröge südwärts ab und sorgen für eine gewisse Labilität, die sich schon am Vormittag in der Wolkengattung Cumulus, anwachsend bis zur Art congestus manifestiert. Wieder streifen Schauerzellen über Deutschland, doch der Fläming bleibt in einem Streifen kompensatorischen Absinkens trocken. Die Temperatur steigt bei sonnigem Wetter auf über 25°C - der erste Sommertag des Monats.

Cumulus congestus Anfang August

04.08.2019 So

Das abflachende Hoch Zella erstreckt sich über Deutschland, der stützende Höhenkeil verliert seine Verbindung nach Grönland und verlagert sich ostwärts. Wie gestern bestimmen Haufenwolken das Bild, bei summa summarum freundlichem Wetter ist es angenehm warm.

freundliches Sommerwetter

05.08.2019 Mo

Ein flacher Höhentrog liegt westlich der britischen Inseln, achsensenkrecht rotiert Tief "Xaver", dessen okkludierte Front im Tagesverlauf den Fläming überquert.

Diese sorgt für dichte Bewölkung, überwiegend Stratocumulus, aus der es gelegentlich leicht nieselt (insgesamt 1 mm). Am späten Nachmittag reißt die Wolkenschicht zeitweise auf, während diesen Phasen steigt die Temperatur auf fast 25°C.

aufreißende Wolkenschicht

06.08.2019 Di

An der Vorderseite eines sich von Westen her nähernden Höhentrogs, an dem kurze Randwellen ablaufen, wird subtropische, labile Warmluft herangeführt. Gleichzeitig verlagert sich Tief Xaver nach Südnorwegen und schickt eine weitere (Kalt)front, die allerdings ins Schleifen gerät und verpufft.

Bis zum Nachmittag überwiegen Haufenwolken, ehe dichter Cirrostratus nebulosus aufzieht, an dem sich ein oberer Berührungsbogen ausbildet. Gegen 17 Uhr bildet sich im Süden eine Gewitterzelle aus, die nordostwärts abzieht und den Standort im Trockenen stehen lässt.

ein schöner oberer Berührungsbogen

07.08.2019 Mi

Weiterhin wird in der südwestlichen Strömung feuchtwarme Luft herangeführt, die sich tagsüber in dichten Haufenwolken, überlagert von Schleierwolken kundgibt.

Der Höhepunkt des heutigen Tages ist eine schwere Gewitterzelle, die gegen 19 Uhr die Lutherstadt Wittenberg trifft, in der sich der Autor gerade befindet. Diese bringt kurzzeitig wolkenbruchartigen Starkregen mit wenigen Wolkenblitzen, wenige Minuten später zurück am Standort ist es dagegen nahezu trocken. Es folgt ein milder, windstiller Abend und ein farbiger Sonnenuntergang, mit Tmax 25°C wird wieder ein Sommertag vermeldet.

farbiger Sonnenuntergang nach Gewitter

08.08.2019 Do

Das flache Zwischenhoch "Andrea" hat sich über Deutschland gelegt und beschert dem Fläming einen ruhigen, sonnigen Sommertag. Vereinzelt wachsen Haufenwolken zu mittlerer Größe heran, eine Höchsttemperatur von 26°C wird erreicht.

So eine schöne Wolke

09.08.2019 Fr

Von Westen her nähert sich das mustergültig ausgeprägte Frontensystem des höhenkalten Tiefs "Yap" bei Irland, die Warmfront greift am Vormittag auf den Westen Deutschlands über.

Am Standort zeigt sich zunächst Cirrus in verschiedenen Arten, mit dem Vordringen der 15°C-Isotherme in 850 hPa steigt die Temperatur trotz hoher und später mittelhoher Bewölkung (As tr) auf hochsommerliche Werte. Gegen 19 Uhr setzt leichter Regen ein - die Warmfront erreicht uns. Schon 2 Stunden später rast die Kaltfront heran, die aber nach dem Überqueren der Mittelgebirge etwas an Kraft verliert, weitere Nachrichten dazu morgen.

Warmfront-Cirrus

10.08.2019 Sa

Lächerliche 0,3 mm Regen tröpfelten aus der Kaltfront von Yap in der Nacht, Trockenheit bleibt auf der Tagesordnung. Das Sturmtief verlagert sich über Schottland Richtung Nordmeer, postfrontal hat sich ein veritabler Druckgradient zu einer Hochdruckzone über Südeuropa etabliert.

Machtvolle Böen mit 7 Bft biegen die belaubten Bäume, die Wolkengattungen Cumulus, darüber Altocumulus stratiformis überwiegen. Diese lösen sich am Nachmittag auf, auch der Wind lässt nach, ein weiterer Sommertag (26°C) wird notiert.

Wolken im Starkwind

11.08.2019 So

Leichter Zwischenhocheinfluss macht sich breit, nach dem Abzug von Yap zum Nordmeer fächert der Druckgradient auf. In einer weiterhin südwestlichen Strömung treiben zunächst Haufenwolken vorbei (Bild), die sich aber am Nachmittag zunehmend auflösen.

Somit steht einem weiteren Hochsommertag nichts im Wege, unter fast wolkenlosem Himmel werden 29°C gemessen. Abends nähert sich jedoch Altocumulus, gefolgt von Altostratus und Stratus, leichter Nieselregen setzt ein.

12.08.2019 Mo

Der westeuropäische Langwellentrog verlagert sich ostwärts, erreicht den Nordwesten Deutschlands und verdrängt allmählich die subtropische Warmluft.

Der Fläming liegt zunächst noch in einer südwestlichen Strömung, die jedoch im Tagesverlauf auf West dreht. Lockere Haufenwolken, darüber dünner Cirrus fibratus überwiegen zunächst, ehe dichter Cirrostratus nebulosus das Firmament verschleiert. Es folgen nach einer kurzen sonnigen Phase am frühen Abend wunderschöne Schäfchenwolken, klassifiziert als Altocumulus stratiformis perlucidus.

Schäfchenwolken in Reinkultur

13.08.2019 Di

Der westeuropäische Langwellentrog verlagert sich ostwärts, erreicht den Nordwesten Deutschlands und verdrängt allmählich die subtropische Warmluft.

Der Fläming liegt zunächst noch in einer südwestlichen Strömung, die jedoch im Tagesverlauf auf West dreht. Lockere Haufenwolken, darüber dünner Cirrus fibratus überwiegen zunächst, ehe dichter Cirrostratus nebulosus das Firmament verschleiert. Es folgen nach einer kurzen sonnigen Phase am frühen Abend wunderschöne Schäfchenwolken, klassifiziert als Altocumulus stratiformis perlucidus.

typischer Cirrus fibratus

14.08.2019 Mi

Zwischenhoch Beatrix liegt keilförmig über Deutschland, findet aber in der Höhe kaum Unterstützung - ein breiter Höhentrog erstreckt sich über dem Norden Deutschlands. Gut ausgeformter Cumulus wandert über den Standort nach Osten, es ist mäßig warm.

15.08.2019 Do

Großwetterlage Wz, mit einem in der Frontalzone eingelagertem Trog überquert das okkludierte Frontensystem von Tief "Andreas" Deutschland. Nach sonnigem Tagesbeginn legen sich schnell mittelhohe Wolken in Form von Altostratus und Altocumulus über den Fläming, hin und wieder fallen ein paar Tropfen Regen.

16.08.2019 Fr

Ein flacher Höhenrücken trudelt ein und stützt ein namenloses Zwischenhoch, wogegen südlich von Island Sturmtief "Bernd" wütet. Es ist wechselnd bewölkt und heiter, die Wolkengattung Cumulus überwiegt in verschiedenen Arten.

Lockerer Cumulus im August

16.08.2019 Sa

Eine etwas flatternde Südwestströmung hat sich eingestellt, gleichzeitig nähert sich von Nordwesten her die Kaltfront von Färöertief Bernd. Mehrschichtige Bewölkung in Form von Cirrus, Altocumulus und Stratocumulus stratiformis überwiegt, doch immer wieder sind sonnige Phasen eingelagert. Während einer der selbigen steigt die Quecksilbersäule auf 26°C, die 500 hPa-Temperatur erreicht 11°C.

Aoflockerungen am Osthimmel

 

Wetter Juli 2019

hoch zum Seitenanfang

 

Home - Fläming-Wetter