Zur Startseite
Flämingwetter

Wolken und Wetter Oktober 2011 im Fläming

Zur Jahresübersicht
Wetterdaten 2011

Beobachtungen

Klassifikation

Wetterarchiv

Lichteffekte

Prognosen

Wolken September 2011

Wetter November 2011

01.10.2011 Sa

Der Goldene Oktober macht seinem Namen schon am Ersten des Monats alle Ehre, das Hochdruckgebiet "Sepideh" liegt mit seinem Zentrum direkt über dem Fläming.

Absolut wolkenlos, sehr warm, die Abendsonne zaubert einen goldenen Schein auf die noch grünen Blätter der Birke.

Der zunehmende Mond steht tief am pastellfarbenen Südwesthimmel.

Birke vor klarem Himmel

Klarer Himmel mit zunehmendem Mond

02.10.2011 So

Wieder keine Wolken, sommerlich warm. Erst gegen Abend Kondensstreifen, die längere Zeit sichtbar bleiben.

Bis in die späte Nacht klare Luft, das 8" Spiegelteleskop zeigte die Andromedagalaxie mit Staubband, Jupiter mit rotem Fleck und weitere faszinierende Objekte am frühen Herbsthimmel.

Kondensstreifen am Westhimmel

03.10.2011 Mo

Warm, hohe Wolken, mittags Haloerscheinungen auf Cirrus fibratus - Ansatz des oberen Berührungsbogens und eine kleine rechte Nebensonne.

 

 

 

 

 

 

Nachmittags Altocumulus floccus mit Fallstreifen (virga), der Niederschlag erreicht nicht den Erdboden, sondern verdunstet vorher.

 

 

 

 

 

 

Unten links Cirrocumulus floccus lacunosus, gegen 15 Uhr schob sich langsam ein Feld Altocumulus stratiformis duplicatus von Nordwesten her über den Fläming, das sich allmählich zu Altostratus verdichtete.

Haloerscheinungen auf Cirrus

Virga Fallstreifen an Altocumulus

Cirrocumulus lacunosus

Altocumulus und Altostratus

04.10.2011 Di

Weiterhin warm, dunstig, im Verlaufe des Tages zeigen sich immer tiefere Wolken, abends von Westen aufziehender Stratocumulus.

 

05.10.2011 Mi

Am Morgen Durchzug einer schwachen Warmfront, der Fläming liegt tagsüber im Warmsektor des Frontensystems. Milde Temperatur, dichter Stratocumulus stratiformis opacus.

06.10.2011 Do

Tagsüber bedeckt, gegen 18 Uhr erreichte die Kaltfront des Tiefs den Fläming mit einer kräftigen Böenwalze.

Kurzzeitig stürmisch auffrischender Wind, Abkühlung und Regen bis in die Nacht. Insgesamt ein fast lehrbuchmäßiger Durchzug des Frontensystems.

Kaltfront mit Böenwalze im Fläming

07.10.2011 Fr

Deutlich kühler, Cumulus bis zum Congestus praecipitatio, abends Haufenschichtwolken.

08.10.2011 Sa

Wechselnde Bewölkung, schnell aus Richtung Westen vorbei ziehende Cumuli, kühl. Gelegentlich Cirrus zwischen den Wolkenlücken.

09.10.2011 So

Am Morgen kalt, dann Cumulus bis zum mediocris, der schnell von Südwesten vorüber zieht. Im Gegensatz dazu zieht Cirrus mit Ansatz zum uncinus aus Richtung Norden über den Fläming.

Klare Luft, in windgeschützten Lagen warm. Abends schöner Cirrus in den Arten floccus, spissatus und fibratus.

Cumulus und Cirrus mit Ansatz zum uncinus

Schöner Cirrus floccus

10.10.2011 Mo

Tagsüber Nimbostratus mit den Sonderformen praecipitatio und pannus, mild, abends stark auffrischender warmer Wind aus Richtung Südwest.

11.10.2011 Di

Nach wie vor zieht milde, aber feuchte Luft über den Fläming, Regenfälle aus Nimbostratus.

12.10.2011 Mi

Das über Deutschland liegende Wolkenband zieht langsam südwärts ab, es folgt etwas kühlere und klare Luft aus westlichen Richtungen.

Haufenwolken unter Cirrus, der in den Arten fibratus, floccus und spissatus in Erscheinung tritt.

Am Abend zusätzlich von Westen aufziehender Cirrostratus, Gegen 17:30 Uhr erscheint ein gleißend helles Parhelion links neben der Sonne.

Cumulus und Cirrus mittags am Osthimmel

Cirrus undCirrostratus im Südwesten

Ein Parhelion links von der Sonne

Gleißend helle Nebensonne als Vergrößerung

13.10.2011 Do

Kühle und trockene Luft aus Norden, der Fläming liegt an der Südflanke des Hochs "Tessina".

Bis zum Abend Cumulus, bei Sonnenuntergang aufklarend.

14.10.2011 Fr

Erstmals Nachtfrost, ansonsten wie gestern, bis zum Mittag halbbedeckt durch Cumulus. Dieser legte sich aber diesmal schnell zum Stratocumulus ab.

Abends allmählicher Aufzug von Cirrus fibratus und Cirrostratus nebulosus.

Bis zum Sonnenuntergang linke und rechte Nebensonnen, im Bild oben links scheint eine weitere Halo Erscheinung sichtbar zu sein; der nach links gebogene helle Streifen im Bildzentrum erwies nach Sichtung der Bildserie allerdings als Kondensstreifen.

Schönes Abendrot nach Sonnenuntergang.

Ausgeprägte rechte Nebensonne

Nebensonnen links und rechts

Nach Sonnenuntergang

15.10.2011 Sa

Hoch Tessina schaufelt weiterhin fleißig kühle Luft aus nordöstlichen Richtungen in den Fläming.

Goldenes Oktoberwetter, sehr klare Luft, bis 17 Uhr völlig wolkenlos. Erst bei Sonnenuntergang erste Zirren, überwiegend contrailgenitus.

Schöner Sonnenuntergang mit Ansatz eines vertikalen Lichtstrahls, der auf dem Cirrus unten links als heller Fleck in Erscheinung tritt.

Schönes Abendrot

16.10.2011 So

Nach wie vor Hochdruckeinfluss, völlig wolkenlos.

 Völlig wolkenloser Südhimmel

17.10.2011 Mo

Dunstig, am späten Nachmittag Durchzug eines nicht sehr fotogenen Wolkenbandes aus westlicher Richtung, abends wieder klar.

 

18.10.2011 Di

Am Vormittag Durchzug einer schwachen Warmfront mit dünnen Stratus-Feldern, danach Altocumulus stratiformis undulatus.

Gegen 17 Uhr erreicht uns die Kaltfront, das Tief "Klaus" bringt am Abend Regen.

Altocumulus

Durchzug der Kaltfront

19.10.2011 Mi

Nach Abzug eines dichten Feldes Altostratus opacus blieb der Himmel mit dünnem Cirrostratus bedeckt, der bis zum Nachmittag die Kulisse für Haloerscheinungen bildete.

Der 22-Ring blieb mehrere Stunden präsent, Bild 1 zeigt den Ring unbearbeitet, Bild 2 unscharf maskiert mit Pixelradius 40 und Differenzwert 2.

 

 

 

Die Sichtung des Bildmaterials eröffnete eine kleine Sensation, auf einem Bild war der sehr seltene 9-Ring sichtbar, der sich in geringem Winkelabstand zur Sonne an pyramidalen Eiskristallen ausbildet. Bild 3 unbearbeitet, Bild 4 wieder mit Unschärfemaske bearbeitet.

 

 

 

Im weiteren Tagesverlauf Cumulus bis zum mediocris unter Cirrus, der überwiegend als fibratus in Erscheinung tritt (Bild 5).

Abends bleibt die typische Beruhigung der unteren Luftschichten zunächst aus, bis nach Sonnenuntergang treibt Cumulus fractus zügig nach Osten (Bild 6).

Halo auf Cirrostratus, 22 Ring

22 Ring unscharf maskiert

Haloerscheinung - Originalbild vom 9-Ring

Halo mit 9 Ring unscharf maskiert

Cumulus unter Cirrus fibratus

20.10.2011 Do

Kühl, Wind aus westlichen Richtungen, Cumulus Wolken mit sehr tiefer Untergrenze ziehen schnell ostwärts. Vormittags zeitweilig bedeckt und Regen, nachmittags vereinzelt noch Regenschauer, dann allmählich aufklarend.

Cumulus-Wolke mit Fallstreifen

21.10.2011 Fr

Nachtfrost, weiterhin kühle und klare Polarluft aus nordwestlicher Richtung, Cumulus und Stratocumulus cumulogenitus.

Die Cumuli legen sich in Schichten ab

22.10.2011 Sa

Kalter, aber goldener Oktober, wolkenlos, schwacher Ostwind.

Sonnenuntergang

23.10.2011 So

Nachts Bodenfrost, keine Änderung der Wetterlage, klare Luft, kühl und wolkenlos.

Das Bild wurde zum gleichen Zeitpunkt und in der gleichen Perspektive wie am Vortag aufgenommen, es ist zu sehen, dass die Sonne deutlich weiter links den Horizont erreicht.

Sonnenuntergang dokumentiert kürzer werdende Tage

24.10.2011 Mo

Dunstige Luft, vormittags Durchzug eines tief liegenden Stratocumulus- Felds, danach aufklarend, auffrischender Wind aus östlichen Richtungen.

Sonnenaufgang im Dunst

25.10.2011 Di

Langsam in Richtung Südost drehender Wind, dunstig und kühl, vormittags lockerer Stratocumulus, der sich am Nachmittag zu einer geschlossenen Wolkendecke verdichtet.

Die Bilder vom Sonnenaufgang an zwei aufeinander folgenden Tagen zeigen, dass die Sonne am 2. Tag deutlich weiter rechts (südlich) aufgeht. Beide Bilder wurden vom gleichen Standort mit gleichem Blickwinkel aufgenommen.

Sonnenaufgan am nächsten Morgen

26.10.2011 Mi

Etwas milder, leichter Südwind, tagsüber mehrschichtige Bewölkung, dichter Stratocumulus, durch die wenigen Wolkenlücken ist höher liegender Altostratus translucidus zu sehen.

Bilder: Abends reißen die dichten Wolkenschichten auf, lockere Haufenschichtwolken unter Altocumulus in verschiedenen Arten, überwiegend floccus.

 

In den Fotos 2 und 3 ist ein kleiner Lichtstrahl oberhalb der Sonne zu erkennen. Wieder ein schönes Abendrot, diesmal auf mittelhohen Wolken.

Sonnenuntergang in goldenen Farben

Kleiner Lichtstrahl oberhalb der Sonne

Abendrot von gelb bis violett

27.10.2011 Do

Am Morgen dichter Bodennebel, der am Vormittag aufsteigt und als Stratus nebulosus translucidus in Erscheinung tritt.

Tagsüber Verdichtung zum Stratus opacus bei schwachem Wind aus südöstlichen Richtungen.

Bodennebel

Stratus nebulosus translucidus

28.10.2011 Fr

Hochnebelartige Bewölkung, die sich gegen Mittag auflöst, danach weiterhin dunstig. Gelegentlich Cirrus, teilweise mit Ansatz zum vertebratus.

29.10.2011 Sa

Am Vormittag Dunst, der sich am Mittag auflöst und einen schönen Blick auf ein tief liegendes Feld Altocumulus gewährt, das langsam nordwärts zieht.

Mild, fast windstill, abends klar, schöne Kondensstreifen erscheinen.

Tiefer Altocumulus

30.10.2011 So

Morgens fast wolkenlos, am Nachmittag schiebt sich eine Schicht Stratus unter Altocumulus perlucidus, mild, windstill.

 

31.10.2011 Mo

Der dichte Bodennebel löst sich erst am Nachmittag auf, dünner Cirrostratus fibratus bedeckt den Himmel, weiterhin mild.

Am Abend verschwindet die Sonne hinter einem aufziehenden Stratusfeld, anschließend von Süden aufziehender Nebel.

Aufsteigender Nebel

 

Wolken September 2011

hoch

Wetter November 2011

Home - Fläming Wetter