Flämingwetter

Extreme Trockenheit, viel Sonne und Nebel im November 2011

Wettertagebuch
November 2011

 

Beobachtungen

Klassifikation

Wetterarchiv

Lichteffekte

 
Jahre

Sonne im NovemberFast der gesamte Monat November war von einer meridionalen Großwetterlage geprägt, über Europa hatte sich ein typisches Omega festgesetzt. Ein Betonhoch löste das andere ab, der Fläming blieb überwiegend in einer schwachen antizyklonalen Südostströmung. Erst am Monatsende setzten sich allmählich Westlagen durch.

Niederschlag in Form von Regen war fast Fehlanzeige - ein lächerlicher Millimeter - der November 2011 war der trockenste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.

Die Sonnenscheindauer erreichte mehr als das Doppelte des Solls, nur Mitte des Monats herrschte tagelang dichter Nebel, Deutschland lag im Barosumpf. Die Temperaturen blieben etwas über langjährigen Mittel, am Monatsanfang noch sehr mild, dann ein fast konstanter Gradient abwärts.

Jahr 2011
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Wetterdaten mit Temperatur, (rot) Niederschlag (blau) und Luftdruck (grün) November 2011 im Fläming
Wetterdaten November 2011