Flämingwetter

Rückblick auf das Wetter im Januar 2006

 

Beobachtungen

Klassifikation

Wetterarchiv

Lichteffekte

 
Jahre

Das Jahr 2006 startet mit einem deutlich zu kalten Januar - nachdem die Temperaturen anfangs um den Gefrierpunkt pendelten, folgte in der dritten Dekade ein starker Kälteeinbruch. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich über Skandinavien ein kräftiges Hoch entwickelt, das sehr kalte kontinentale Luftmassen in den Fläming transportierte. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen sanken teilweise unter -10 C.

Die Sonne schien mit etwa 100 Stunden überdurchschnittlich lange, die Niederschlagsmenge war mit etwa 30 mm zu niedrig.

  • Maximaltemperatur: 5,06 C
  • mittlere Temperatur: -2,33 C
  • Minimaltemperatur: -15,39 C
Jahr 2006
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Wetterarchiv mit Temperatur (rot) und Luftdruck (grün) im Januar 2006