Flämingwetter

Wetter im nebelreichen November 2001

 

Beobachtungen

Klassifikation

Wetterarchiv

Lichteffekte

 
Jahre

Der November 2001 zeigte sich in Deutschland zweigeteilt, im Süden war es nasskalt, im Norden eher zu warm. Der Fläming lag meist auf der "milden Seite", obwohl die Durchschnittstemperatur im Vergleich zum Vormonat 8 K niedriger war.

Am Ende der ersten Dekade tropfte ein markanter Höhentrog über Mitteleuropa ab, es folgte Regen und der erste Schneefall. Im weiteren Verlauf blieb es überwiegend bei nordwestlicher Einströmung, ein Hoch über Südwesteuropa, das Islandtief und ein sibirisches Kältehoch standen sich in einer Pattsituation gegenüber. Keiner der Gegenspieler konnte sich richtig durchsetzen, es blieb bei meist neblig trübem Wetter.

  • Maximaltemperatur: 12,23 °C
  • mittlere Temperatur: 4,94 °C
  • Minimaltemperatur: -2,86 °C
Jahr 2001
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Verlauf von Temperatur (rot) und Luftdruck (grün) November 2001 im Fläming