Flämingwetter

Das Wetter im August 2015 - Hitze, Dürre und Dauerregen

Wettertagebuch
August 2015

 

Beobachtungen

Klassifikation

Wetterarchiv

Lichteffekte

 
Jahre

Altocumulus floccus radiatusIn der ersten Hälfte des Monats war eine sehr lange Hitzeperiode zu verzeichnen, sehr oft stieg die Höchsttemperatur über die 30°C-Marke. Gepaart war die Hitze mit zunehmender Trockenheit, Erinnerungen an den August 2003 wurden wach.

Exakt zur Monatsmitte brachten schweren Gewitter etwas Abkühlung, danach endete die Trockenheit am 18. des Monats auf dramatische Weise: Eine scharfe Luftmassengrenze folgte genau dem Lauf der Elbe, tagelanger Dauerregen beseitigte gründlich das Defizit.

Die 3. Dekade verlief zunächst temperaturnormal, kulminierte aber mit schönen, fulminante Hitzetagen.

Jahr 2015
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Temperatur (rot), Regen (blau) und Luftdruck (grün) August 2015 im Fläming
Temperaturdiagramm August 2015

Wetterereignisse im August 2015

Erdblitz im August 2015

Die epische Hitzeperiode der ersten Monatshälfte endete am Abend des 14. mit kräftigen Gewittern.

Nach drückend heißem Ostwind näherte sich von Süden her eine linienförmige Gewitterfront. Mehrere Erdblitze konnten fotografiert werden, Höhepunkt war der Naheinschlag eines Negativblitzes, der als lauter Knall wahrgenommen wurde.

Dauerregen an der Elbe

Wie weite Teile Deutschlands war auch der Fläming von extremer Trockenheit betroffen, Abhilfe schaffte am 18. eine scharfe Luftmassengrenze, die dem Verlauf der Elbe folgte.

Ein schmales, kräftiges Regengebiet schliff tagelang über den Fläming und brachte zeitweise starken Landregen, das Soll an Niederschlag für den August wurde an zwei Tagen übererfüllt.

 

Cumulunimbus mit Cirrus-Schirm

Mit einer Temperaturabweichung von etwa +4 K übertraf der August sein legendäres Pendon von 2003 deutlich, 11 Hitzetage und 12 Sommertage waren zu verzeichnen.

Sogar am 31. herrschte brütende Hitze, am letzten Abend des Monats entwickelte sich im Südwesten ein Hitzegewitter. Der Amboss driftete ostwärts ab und zeigte schönen mammatus.

  Monatsdaten: aktueller Monat Abweichung vom Referenzzeitraum 1961 bis 1990:
  Temperatur- Mittelwert 21,8 °C + 4,1 K
  Niederschlagsmenge ~ 110 mm ~ 215 %
  Sonnenscheindauer ~ 280 Stunden ~ 140 %