Flämingwetter

Wetterrückblick - der wechselhafte Juli 2015 im Fläming

Wettertagebuch
Juli 2015

 

Beobachtungen

Klassifikation

Wetterarchiv

Lichteffekte

 
Jahre

Wolken im JuniDer Hochsommermonat Juli startete mit einer epischen Hitzewelle, eine Omegalage wandelte sich zur heißen Vorderseite, nordafrikanische Heißluft traf ein.

Nach dem Durchschwenken eines kühlenden Trogs um den 10. stellte sich hochsommerliches Wetter ein, zwei weitere Hitzetage wurden aufgezeichnet.

Mit einem schweren Sommersturm stellte sich am 25. des Monats die Großwetterlage komplett um, West zyklonal mit straffem Westwind brachte wieder Abkühlung.

In den Parametern Temperatur, Sonnenscheindauer und Niederschlag blieb der Juli trotz des Auf und Ab unauffällig und leicht über dem Durchschnitt.

Jahr 2015
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Temperatur (rot), Niederschlag (blau) und Luftdruck (grün) Juli 2015 im Fläming
Temperaturverlauf Juli 2015

Wetterphänomene im Juli 2015

Konvektionen am Westhimmel

Der 4. Juli erwies sich mit 37°C als bisher heißester Tag des Jahres, bei brüllender Hitze zogen im Norden schwere Gewitter Richtung Berlin vorbei.

Am Westhimmel konnte eine eigenartige Konstellation beobachtet werden, bei orangegelbem Dämmerungsschein zeigte sich stundenlang das gleiche Bild. Kräftige Konvektionen im Westen, begleitet von einem wie festgenagelten Eisschirm im Nordwesten.

 

Blitz im Juli 2015

Auch der 5. des Monats erwies sich als spannender Vollwettertag, wie am Vortag kletterte die Quecksilbersäule Richtung Extremhitze.

Doch diesmal verlief der Abend anders als am Vortag, die Kaltfront von Tief Reinhard trifft pünktlich ein. Nach einer kräftigen Fallböe konnten stundenlang Wolkenblitze in Form von farbigen Crawlern beobachtet werden, die Temperatur sank um 15 K.

bunter Regenbogen

Eine wellende Tiefdruckrinne über dem Norden wurde am 14. Juli allmählich abgedrängt, doch noch bis zum Abend streiften Schauerzellen den Fläming.

Unverhofft zeigt sich nach einem leichten Regenschauer ein leuchtend bunter Regenbogen mit Nebenbogen und Interferenzbögen, fast so prachtvoll wie das Exemplar vom 05.08.2011.

  Monatsdaten: aktueller Monat Abweichung vom Referenzzeitraum 1961 bis 1990:
  Temperatur- Mittelwert 20,5 °C + 2,7 K
  Niederschlagsmenge ~ 70 mm ~ 130 %
  Sonnenscheindauer ~ 250 Stunden ~ 115 %