Flämingwetter

Wetterrückblick auf den kalten November 1998

 

Beobachtungen

Klassifikation

Wetterarchiv

Lichteffekte

 
Jahre

Bis zur Mitte des Monats blieb der Atlantik aktiv, doch dann folgte eine dramatische Umstellung der nordhemispärischen Strömungsverhältnisse. Über dem Ostatlantik steilte sich ein Hoch bis nach Grönland auf und riegelte die westliche Strömung ab.

Östlich davon drang hochreichende Kaltluft polaren Ursprungs in den Fläming ein, es wurde frostig kalt. Doch damit nicht genug, über Osteuropa erstarkte ein Festlandhoch. Kontinentale Kaltluft flutete ganz Mitteleuropa, insgesamt ein sehr früher Wintereinbruch.

Der Monat war mehr als 3 K zu kalt, Niederschlagmenge und Sonnenscheindauer lagen etwa im Normalbereich.

  • höchste Temperatur: 10,5 °C
  • mittlere Temperatur: 1,6 °C
  • niedrigste Temperatur: -8,2 °C
Jahr 1998
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Temperaturverlauf im November 1998
Temperaturdiagramm November 1998