Flämingwetter

Rückblick auf das Wetter im Dezember 1998

 

Beobachtungen

Klassifikation

Wetterarchiv

Lichteffekte

 
Jahre

Die im Vormonat begonnene Zustrom kalter Festlandsluft hielt bis zum 5. des Monats an, danach änderte sich zwar die Großwetterlage, aber es blieb trotzden zunächst eiskalt. Ein höhenkaltes Tief legte sich über die Ostsee, an dessen Rückseite strömte nordeuropäische Arktisluft, verbunden mit reichlichen Schneefällen, in den Fläming.

In der 2. Dekade änderte sich das Bild grundlegend, in einem durchbrechenden Atlantik setzten sich zonale Strömungsverhältnisse durch, an Trogvorderseiten gelangten zeitweise sogar subtropische Luftmassen nach Deutschland vor. Nach einer kurzen Glatteisphase Anfang der 3. Dekade setzte Weihnachtstauwetter ein, der Monat war insgesamt temperaturnormal, zu trocken und sehr sonnig.

  • höchste Temperatur: 10,5 °C
  • mittlere Temperatur: 1,1 °C
  • niedrigste Temperatur: -8,2 °C
Jahr 1998
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Temperaturdiagramm vom Dezember 1998
Temperatur im Dezember 1998