Flämingwetter

Das Wetter im Januar 2004 im Rückblick

 

Beobachtungen

Klassifikation

Wetterarchiv

Lichteffekte

 
Jahre

Anfang Januar 2004 lag der Fläming im Bereich niedriger Luftdruckgegensätze, der nordwärts gerichtete Keil des Azorenhochs sperrte den Atlantik. Die Blockade wurde am 6. durchbrochen, westliche und südwestliche Lagen dominierten, es folgten steigende Temperaturen und ausgiebiger Niederschlag.

Am 18. kam es erneut zu einem Atlantikblock, kalte Polarluft strömte nach Deutschland und brachte Dauerfrost. Die nächste Umstellung der Großwetterlage deutete sich am Monatsende mit allmählich steigenden Temperaturen an. Insgesamt war der Januar reich an Niederschlägen, die Temperaturen hielten weitgehend sich im Durchschnitt.

  • Maximaltemperatur: 8,84 C
  • mittlere Temperatur: 0,23 C
  • Minimaltemperatur: -10,32 C
Jahr 2004
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Verlauf von Temperatur (rot) und Luftdruck (grün) im Januar 2004