Flämingwetter

Extreme Dürre und Hitze - das Wetter im Juli 2018

Wettertagebuch
Juli 2018

 

Beobachtungen

Klassifikation

Wetterarchiv

Lichteffekte

 
Jahre

Abendstimmung im JuliEs war nahezu unfassbar, was sich in diesem - gefühlt seit Mitte April - andauerndem Dauersommer abspielte. Ein Hoch nach dem anderen gab sich die Klinke in die Hand, die Sonnenscheindauer erreiche Rekordwerte.

Nur am Ende der ersten Dekade tropfte ein Höhentief über Deutschland ab und brachte etwas Regen, was die extreme Trockenheit kaum milderte. Die Böden blieben knochentrocken, selbst Bäume starben ab.

Zur Dürre gesellte sich zum Überfluss auch noch eine Heißluftrallye, die am Monatsende in brütender Hitze kulminierte - im nicht weit entfernten Ort Bernburg wurden fast 40°C gemessen. Ohne Emotionen: 2018 lieferte einen Supersommer.

Jahr 2018
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Temperatur (rot), Niederschlag (blau) und Stationsdruck (grün) Juli 2018 im Fläming
Temperaturverlauf Juli 2018

Ereignisse im Juli 2018

Waldbrand Juli 2018 im Fläming

Wolken der besonderen Art zeigten sich mehrfach im Juli - Rauchschwaden von Waldbränden. Im Bild ein Waldbrand bei Serno, der Brandgeruch herantrieb und die Sonne goldgelb verdunkelte.

Auch am 17. und 27. Juli wurden Bilder von Waldbränden vom Standort aus aufgenommen, Bilder dazu siehe:

Wettertagebuch Juli 2018

Mondfinsternis am 27.07.2018

Höhepunkt des Monats war natürlich die totale Mondfinsternis am 27.07, die mit Spannung erwartet wurde. Die Bedingungen zur Sichtung erschienen zunächst suboptimal, Gewitter zogen von Osten heran und verdeckten den Himmel komplett.

Doch pünktlich nach Untergang der Sonne klarte es von Osten her auf, nach der Dämmerung erstrahlte der kupferrote Mond gemeinsam mit dem blutroten Mars.

In der Hitze aufschießende Wolken

Die seit Monaten anhaltende Trockenheit wurde am  Monatsende von sengender Hitze begleitet und - wie schon gesagt - gepaart mit extremer Dürre.

Die Auswertung der Wetterkarten für die nächsten Tage ergab: kein Niederschlag, dafür Trockenheit und Wärme/Hitze bis zum Ende der ersten Dekade des August. Wahnsinn.

  Monatsdaten: aktueller Monat Abweichung vom Referenzzeitraum 1961 bis 1990:
  Temperatur- Mittelwert 22,1 °C + 4,3 K
  Niederschlagsmenge 20 mm ~ 35 %
  Sonnenscheindauer 350 Stunden ~ 160 %