Flämingwetter

Mai 2018 - hochsommerliches Wetter im Fläming

Wettertagebuch
Mai 2018

 

Beobachtungen

Klassifikation

Wetterarchiv

Lichteffekte

 
Jahre

Eine ferne GewitterwolkeWie der Vormonat startete der Mai mit verhaltener Temperatur, um danach zur Höchstform aufzulaufen und den Hochsommer auf dem Tablett zu servieren.

Hochdruckgebiete über Mittel- und Nordeuropa lösten sich im Akkord ab, der Mai geht als einer der fünf sonnenscheinreichsten in die Annalen ein. Doch langweilig wurde es deswegen durchaus nicht, immer wieder vagabundierten Kaltlufttropfen herum, die an mehreren Tagen für Gewitter sorgten.

Höhepunkt war eine Hitzeperiode am Monatsende, der gemeinsam mit 1889 wärmste Mai seit Beginn der Wetteraufzeichnungen verabschiedet sich mit einer warmen tropischen Nacht.

Jahr 2018
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Temperaturverlauf (rot), Niederschlagmenge (blau) und Bodendruck (grün) Mai 2018 im Fläming
Wetterdaten Mai 2018

Wettergeschehen Mai 2018

Begleitwolke velum

Am Himmelfahrtstag, dem 10. stellte sich entlang einer Konvergenzlinie eine Gewitterlage ein, in der eine Zelle den Standort mit kurzem Starkregen traf.

Ein weiterer Cumulonimbus leuchtete am Osthimmel auf, den die eher seltene Begleitwolke velum (Segel) krönte, welche ursprünglich ein pileus (Haube) war, der aber von Höhenwinden seitwärts abgetrieben wurde.

wolkenlose Tage im Mai

Dieses Bild steht stellvertretend für viele Tage - Sonnenschein, blauer Himmel, Ostwind, Wärme und Hitze charakterisierten den Mai, der komplett als Sommermonat durchgehen könnte.

Da bei dieser Wärme die Niederschlagsmenge bei weitem nicht das Soll erfüllte, trockneten die sandigen Flämingboden schnell aus. Stellenweise vertrocknete das Getreide auf den Felder, dort konnte man schon von Dürre reden.

brodelnde Gewitterwolke

Ausgesprochen heiß war es am 29., in einer dazu noch feuchtlabilen Luftmasse kam es zur Auslösung teils schwerer Gewitter.

Am Südhimmel plustert sich ein gewaltiger Cumulonimbus calvus auf, doch der Standort wurde diesmal knapp verfehlt. Doch bereits am nächsten Tag traf uns eine mächtige Zelle mit Starkregen, der etwa Linderung von der Trockenheit brachte.

  Monatsdaten: aktueller Monat Abweichung vom Referenzzeitraum 1961 bis 1990:
  Temperatur- Mittelwert 17,8 °C + 4,6 K
  Niederschlagsmenge 35 mm ~ 75 %
  Sonnenscheindauer 335 Stunden ~ 155 %