Flämingwetter

Wetter Dezember 2018 im Fläming - endlich Regen

Wettertagebuch Dezember 2018

 

Beobachtungen

Klassifikation

Wetterarchiv

Lichteffekte

 
Jahre

Sonnenuntergang Dezember 2018In der ersten Dekade stellten sich endlich westliche Wetterlagen ein, fast jeden Tag regnete es - nicht viel, aber jeder Tropfen nässt den trockenen Boden.

Die zweite Dekade war geprägt von Hochdrucklagen, in der Monatsmitte wurden 3 Eistage registriert.

Danach erfolgte ein erneuter Durchbruch des Atlantiks, gepaart mit einer Milderung und weiterem Niederschlag. Zwar etablierte sich kurz darauf ein hartnäckiges Hoch über Westeuropa, an dessen feuchter Ostflanke regnete es erfreulicherweise doch wieder öfters.

Insgesamt war der Dezember deutlich zu mild, etwas zu nass und arm an Sonnenschein.

Jahr 2018
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Temperaturverlauf (rot), Niederschlag (blau) und Stationsdruck (grün) Dezember 2018 im Fläming
Verlauf von Temperatur, Luftdruck und Niederschlag Dezember 2018

Wettergeschehen im Dezember 2018

golden leuchtende Bäume

Am 8. Dezember jagte ein Sturmtief namens Marielou über die Nordsee Richtung Skandinavien und versorgte auch den Fläming mit stürmischen Böen.

Wie im Bild oben ersichtlich, klarte es kurz vor Sonnenuntergang überraschend auf, im Licht der letzten Sonnenstrahlen leuchtete eine nahe stehende Baumgruppe in goldenen Farben auf.

Einschlag eines Positivblitzes

Nach einer wochenlangen Blockade des Atlantiks deutet sich am 19. des Monats eine Umstellung auf westlich zyklonale Wetterlagen an.

Somit ist der hochdruckgeprägte ferne Osthimmel noch wolkenlos, was es der aufgehenden Sonne ermöglicht, an den von Westen her eintreffenden Wolken ein schönes Morgenrot herbeizuzaubern.

Bodenfeuchte Ende Dezember 2018

Das wichtigste Thema dieses Dürrejahrs ist und bleibt die Bodenfeuchte, der Monat Dezember unternimmt endlich Versuche, selbige zu erhöhen.

Obwohl diese Grafik Hoffnung spendet, bleibt die außerordentliche Dürre in tieferen Bodenschichten persistent. Hoffen wir auf weiteren kräftigen Niederschlag in den nächsten Monaten. Bild: DWD

  Monatsdaten: aktueller Monat Abweichung vom Referenzzeitraum 1961 bis 1990:
  Temperatur- Mittelwert 4,6 °C + 3,6 K
  Niederschlagsmenge 53 mm ~ 115 %
  Sonnenscheindauer 28 Stunden ~ 75 %