Flämingwetter

Wetterdaten Januar 2016 - Schnee, Frost und Milde

Wettertagebuch
Januar 2016

 

Beobachtungen

Klassifikation

Wetterarchiv

Lichteffekte

 
Jahre

Schnee im Januar 2016Mit durchaus hochwinterlichem Wetter startete das Jahr 2016, eine Luftmassengrenze trennt in den ersten Tagen kalte Festlandluft im Nordosten von milder Meeresluft im Südwesten.

Nach einer leichten Milderung am Anfang der 2. Dekade stellte sich eine südliche Westlage ein, Tiefs nördlich der Frontalzone bringen weiteren Schnee, danach strömt polare Kaltluft in den Fläming.

Insgesamt wurden 22 Frost - davon 13 Eistage gezählt, am Monatsende wurde jedoch der Atlantik wieder aktiv. In straffen Westlagen wurde es mild und stürmisch - die mittlere Temperatur blieb jedoch noch knapp unter dem Gefrierpunkt.

Jahr 2016
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Temperatur (rot) Niederschlag (blau) und Bodendruck (grün) Januar 2016 im Fläming
Temperaturverlauf Januar 2016

Wetterereignisse im Januar 2016

Schnee im Januar 2016

Vom 4. bis zum 25. war der Fläming mit einer Schneedecke überzogen, die zwar keine Rekordhöhen erreichte, sich aber als ausgesprochen stabil erwies.

Selbst die kurze Tauwetterphase zum Beginn der zweiten Dekade überstand sie fast schadlos, ehe ab dem 16. erneut Schnee fiel, der durch zeitweise strengen Dauerfrost konserviert wurde.

Eine Lichtsäule im Januar

In der eingeflossenen Kaltluft schwebten am 18. Januar Eiskristalle in der Luft, an deren Unterseite sich das Licht der aufgehenden Sonne spiegelte.

Diese Spiegelung zeigte sich in Form einer oberen Lichtsäule, die wie ein heller Suchscheinwerfer hoch in den winterlichen Morgenhimmel ragt.

Stratocumulusdecke

Die Großwetterlage stellte sich in der letzten Januarwoche grundlegend um, ein klassischer Durchbruch des Atlantik war zu konstatieren.

Kräftige westliche Strömungen brachten abwechselnd milde Subtropikluft und stürmische Frontensysteme, am 30. (Bild) jagte flächiger Stratocumulus mit folgendem, fast waagerecht Dauerregen ostwärts.

 

  Monatsdaten: aktueller Monat Abweichung vom Referenzzeitraum 1961 bis 1990:
  Temperatur- Mittelwert - 0,1 °C + 0,7 K
  Niederschlagsmenge 41 mm ~ 125 %
  Sonnenscheindauer 60 Stunden ~ 125 %